Montag, 7. September 2009

Episode 213: Eine eiskalte Nummer





Erstsendung: 17.7.1992
Buch: HERBERT REINECKER
Regie: HELMUTH ASHLEY

Darsteller: HORST TAPPERT Oberinspektor Stephan Derrick; FRITZ WEPPER Inspektor Harry Klein; WILLY SCHÄFER Willi Berger; PETER FRICKE Robert Rudger; ROLF BECKER Herr Kussner, ILONA GRÜBEL Katrin Kramer; ROBERT JARCZYK Walter Kussner; ULLRICH HAUPT Thorsten Hohner; ALEXANDER KERST Alfred Reimann; LUDWIG HAAS Joachim Kramer; CHRISTIANE HAMMACHER Frau Kussner; GÜNTER CLEMENS Herr Schönholz; CHRISTIANE BACHSCHMIDT Mitglied in der Theatergruppe; MICHAEL SEYFRIED; MICHAEL HÖGL u.v.a.

Robert Rudger meldet Derrick, dass bei einem Einbruch in seinem Haus sein Geschäftspartner Joachim Kramer erschossen wurde. Kramers Tochter Katrin ist besonders betroffen über den Tod ihres Vaters. Aus dessen Berufsleben verrät sie Derrick Details, die den Oberinspektor zu neuen Überlegungen bringen.

Täter: ROBERT RUDGER Peter Fricke
Opfer: JOACHIM KRAMER Ludwig Haas
Todesursache: Erschießen

Länge:

Weitere Titel:
  • - Italien
  • La thèatre de la vie - Frankreich

Musik: LES HUMPHRIES Titelmusik
FRANK DUVAL Thema (Abspann), Galaxis Zena



Bewertung:
4 /6 Derricks


Deutsche Single Charts / No. 1
  • 17. Juli 1992 / SNAP Rhythm Is A Dancer

Kommentare:

  1. auf italienisch die episode heisst:

    - Un tipo glaciale -

    wenn du willst kannst du den namen dieser episode gern hinzufuegen

    ciao samuele211081

    AntwortenLöschen
  2. Von den Emotionen her eine hochinteressante Folge.

    Von der Logik her allerdings eine der schwächsten:
    1. Die Kripo hätte sofort Schmauchspuren an den Händen des Täters feststellen müssen und der Fall wäre sofort gelöst.
    2. Der Täter rief sofort die Polizei, hatte also keine Zeit die Waffe und die Akten verschwinden zu lassen. Warum wurden sie nicht gefunden?
    3. Was soll der Unsinn mit dem Anruf des Schauspielers? Stattdessen hätte man die Räuber eine Erpressung fingieren lassen können. Wenn der Täter dann Lösegeld zahlt, wäre er überführt. Die Version mit dem Schauspieler ist jedoch ein untauglicher Versuch.
    4. Wenn Derrick sicher ist, dass der Mord wegen gefälschter Bilanzen erfolgt ist: Wieso schickt er nicht einfach einen Wirtschaftsprüfer und befragt die geschädigten Anleger?
    5. Was ist das für ein komisches Ende? Das Rauslaufen des Täters aus dieser Scharade beweist überhaupt nichts. Er muss sich das nicht anschauen. Am Ende also kein Beweis. (Mal abgesehen davon, dass es unlogisch ist, dass der Täter bei so einer Inszenierung die Nerven verliert, während er vorher immer eiskalt war.)

    Von der Idee, der schauspielerischen Leistung und den Emotionen her, eine tolle Episode. Aber hier sind echt zu viele "Logik-Löcher" vorhanden. Findet jemand noch mehr?

    AntwortenLöschen